SEO Free­lan­cer — ech­te Hel­fer für mehr Reich­wei­te und Sichtbarkeit

Stell dir mal vor, du wür­dest dei­ne Traum­kun­den fin­den. Du wärst so erfolg­reich, dass du dir die Auf­trä­ge sogar aus­wäh­len kannst … ein Traum? Nein, das funk­tio­niert tat­säch­lich. Zum einen musst du natür­lich gut sein in dem, was du tust. Und zum ande­ren kannst du dei­ne Traum­kun­den bereits mit guten Inhal­ten auf dei­ner Web­site von dir über­zeu­gen. Inhal­te, die für Men­schen – genau­er gesagt für dei­ne Ziel­grup­pe – geschrie­ben sind und nicht in ers­ter Linie für die Such­ma­schi­nen. Wenn du das nicht allei­ne schaffst oder nicht genug Zeit dafür hast, kann dir ein SEO Free­lan­cer dabei helfen. 

Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) durch SEO Freelancer

Eines dürf­te jedem klar sein, wenn es um das The­ma SEO geht: Man muss viel Zeit inves­tie­ren und ein­pla­nen, um mit SEO Maß­nah­men wirk­lich erfolg­reich zu sein. Wie heißt es immer so schön: SEO ist kein Sprint, son­dern eher ein Mara­thon. Und da ist was dran. Schon allei­ne der Start in die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung dau­ert man­ches Mal lan­ge. „Das kann ich allei­ne – so schwer wird das schon nicht sein!“, ist häu­fig der Tenor. Da wird sel­ber her­um gedok­tert und im Trü­ben gefischt. Lei­der erreicht man damit nicht unbe­dingt mehr Reich­wei­te und Bekannt­heit. Geschwei­ge denn einen Exper­ten­sta­tus, der die Kun­den über­zeu­gen kann. Ein SEO Free­lan­cer kann an die­ser Stel­le helfen.

War­um ist die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung über­haupt wichtig? 

In den letz­ten 30 Jah­ren hat sich der Umgang mit dem Inter­net rasant immer wei­ter ver­än­dert. Wenn etwas gesucht wird, gibt man die Fra­ge ein­fach ins Such­fens­ter des Brow­sers ein und los geht’s. Ganz gleich, ob die Anfra­ge kor­rekt geschrie­ben wur­de oder nicht: Umge­hend spuckt die Such­ma­schi­ne Unmen­gen an mög­li­chen Such­ergeb­nis­sen aus. Und an die­ser Stel­le wird es span­nend. Denn um von den Such­ma­schi­nen über­haupt gefun­den zu wer­den und mög­lichst weit oben in der Ergeb­nis­lis­te ange­zeigt zu wer­den, muss eine Web­site eini­ge Vor­aus­set­zun­gen erfül­len. Das Ziel ist ja in den meis­ten Fäl­len: eine gro­ße Reich­wei­te, ein höhe­rer Bekannt­heits­grad, um dadurch letzt­end­lich Neu­kun­den gewin­nen zu können.

Was ist ein Free­lan­cer und was macht ein SEO Free­lan­cer genau?

Die Begrif­fe Free­lan­cer und Frei­be­ruf­ler wer­den häu­fig gleich­wer­tig genutzt. Dabei ver­steht man unter einem Free­lan­cer einen Selbst­stän­di­gen oder auch einen frei­en Mit­ar­bei­ter, der Auf­trä­ge und Pro­jek­te per­sön­lich aus­führt. Das Arbeits­ver­hält­nis, in die­sem Fall die freie Mit­ar­beit, steht im Vor­der­grund. Oft­mals wird das Arbeits­ver­hält­nis über einen Werk- oder Dienst­ver­trag geregelt. 

Der Frei­be­ruf­ler übt dage­gen eine spe­zi­el­le Tätig­keit aus, die zu einer bestimm­ten Berufs­grup­pe gehört. Freie Beru­fe sind den gewerb­li­chen Beru­fen gleich­ge­stellt. Dazu gehö­ren selbst­stän­dig aus­ge­üb­te wis­sen­schaft­li­che, künst­le­ri­sche, schrift­stel­le­ri­sche, unter­rich­ten­de oder erzie­he­ri­sche Tätig­kei­ten. Mei­ne Tex­te­rei fällt zum Bei­spiel unter die frei­en Berufe. 

Der SEO Freelancer 

Die Fra­ge, was ein SEO Free­lan­cer genau macht, kann pau­schal nicht beant­wor­tet wer­den – jedes Leis­tungs­an­ge­bot ist ver­schie­den. Und für Außen­ste­hen­de, die noch nie mit dem The­ma SEO in Berüh­rung gekom­men sind, ist der Markt wahr­lich schwer durch­schau­bar. Möch­te man eine ehr­li­che und ech­te Hil­fe für mehr Reich­wei­te und Bekannt­heit im Netz fin­den, soll­te man fol­gen­de Punk­te beachten:

  • Wel­che Erfah­rung hat der SEO Freelancer?
  • Hat sich der Free­lan­cer auf einen Bereich spezialisiert?
  • Kann der SEO Free­lan­cer eige­ne Pro­jek­te und Erfol­ge nachweisen?

Wich­tig ist bei der Kon­takt­auf­nah­me: Hör auf dei­nen Bauch – der sagt dir meist schon, ob du die pas­sen­de Per­son vor dir hast oder ob der SEO Free­lan­cer doch nicht der rich­ti­ge für dein Vor­ha­ben ist.

 SEO Freelancer bei der Arbeit

Aber was fällt denn nun unter die Auf­ga­ben­be­rei­che eines SEO Free­lan­cers? Da sind sicher­lich drei Punk­te zu nen­nen, die für die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung von gro­ßer Bedeu­tung sind: 

1. SEO Analyse

Hier wer­den die Poten­zia­le der Web­site geprüft, die für ein gutes Abschnei­den in der Goog­le-Suche von Bedeu­tung sind. 

2. Tex­ter­stel­lung

Ohne Tex­te geht es gar nicht. Die Ziel­grup­pe muss opti­mal ange­spro­chen wer­den und gleich­zei­tig die Such­ma­schi­ne bedient wer­den. Gar nicht so ein­fach. Aber ein SEO Tex­ter kann das. 

3. Lin­kauf­bau

Damit die Web­site rund­um opti­miert ist, gehö­ren auch noch hoch­wer­ti­ge Ver­lin­kun­gen dazu. Die zei­gen der Such­ma­schi­ne unter ande­rem, dass die Sei­te „wich­tig“ ist. 

War­um ein SEO Free­lan­cer und kei­ne Agentur?

Es bleibt natür­lich jedem selbst über­las­sen, an wen er sich mit der Opti­mie­rung der Web­site wen­det. Und ob SEO Free­lan­cer oder Agen­tur ist eigent­lich nur eine Fra­ge des per­sön­li­chen Emp­fin­dens. Die Vor­tei­le bei der Beauf­tra­gung eines SEO Free­lan­cers sind sicherlich: 

  • ein gerin­ge­rer Stun­den­satz als bei Agen­tu­ren, da der Free­lan­cer meist nied­ri­ge­re Kos­ten hat. 
  • eine inten­si­ve­re und per­sön­li­che­re Zusammenarbeit.
  • eine fle­xi­ble­re Ein­stel­lung auf die Kundenwünsche. 

By the way: Wenn du über­legst, dein Kön­nen als Free­lan­cer unter Beweis zu stel­len, gibt es mitt­ler­wei­le gute Leit­fä­den, um sich auf den Weg zu machen. 

Free­lan­cer fin­den – so geht’s 

Ob SEO Free­lan­cer oder ande­re Free­lan­cer Pro­jek­te beauf­tra­gen – es gibt unter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten, die rich­ti­ge Per­son für dein Pro­jekt zu finden.

- Emp­feh­lun­gen

Die ers­te Wahl ist natür­lich die per­sön­li­che Emp­feh­lung. Hör dich doch mal in dei­nem Bekann­ten­kreis um. Viel­leicht kennt ja der ein oder ande­re jeman­den, der dich bei dei­nem Vor­ha­ben wei­ter­brin­gen kann. Schnell den Namen bei Goog­le recher­chiert und du siehst, mit wem du es zu tun haben könntest. 

- Inter­net­re­cher­che

Eine wei­te­re Mög­lich­keit ist die Inter­net­re­cher­che. Gib dei­nen spe­zi­el­len Such­be­griff ein und schau mal, auf wel­che Ergeb­nis­se du stößt. Hier kommt übri­gens der SEO Free­lan­cer wie­der ins Spiel J — denn je bes­ser die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung der Web­site ist, umso wei­ter oben lan­det die Sei­te in der Ergebnisliste. 

- Free­lan­cer Plattform 

Einen Free­lan­cer oder auch einen Frei­be­ruf­ler kann man auch über diver­se Por­ta­le und Free­lan­cer Platt­for­men fin­den. Sei es workn­surf oder das auge – hier kannst du sowohl nach Per­so­nen recher­chie­ren als auch dein Pro­jekt ein­ge­ben und war­ten, dass sich jemand hier­für meldet. 

Fazit zum SEO Free­lan­cer

Natür­lich kannst du mit dei­ner Web­site machen, was du möch­test. Doch wenn du mehr Reich­wei­te und Bekannt­heit auf­bau­en möch­test, soll­test du wis­sen, wie es geht. Oder du ver­traust auf das Kön­nen eines SEO Free­lan­cers, der dir mit Ana­ly­se, Text oder Link­buil­ding zu mehr Sicht­bar­keit ver­hilft. Natür­lich hat die­se Leis­tung sei­nen Preis. Doch letzt­end­lich sparst du lang­fris­tig mit der Inves­ti­ti­on in eine opti­mier­te Web­site und gute Tex­te. Denn nur so kannst du online mehr Neu­kun­den anspre­chen und für dich gewin­nen. Pro­bier es doch ein­fach mal aus.